Rafael Azcona

Pievieno šai personai bildi!
Dzimšanas datums:
24.10.1926
Miršanas datums:
24.03.2008
Papildu vārdi:
Рафаэль Аскона, Rafael Azcona
Kategorijas:
Scenārists
Tautība:
 spānis
Kapsēta:
Norādīt kapsētu

Rafael Azcona (* 24. Oktober 1926 in Logroño, La Rioja; † 24. März 2008 in Madrid) war ein spanischer Drehbuchautor.

Leben

Azcona galt mit annähernd 100 verfilmten Drehbüchern als einer der wichtigsten Drehbuchautoren des spanischen Kinos. Im Laufe seiner Karriere, die er als Schriftsteller begonnen hatte, arbeitete er mit einer Vielzahl renommierter Regisseure wie Marco Ferreri, Carlos Saura und Fernando Trueba zusammen und wurde mit verschiedenen spanischen Filmpreisen ausgezeichnet; fünfmal erhielt er den CEC-Award, sechsmal den Goya (darunter eine Auszeichnung für sein Lebenswerk). International wurde er bei Preisverleihungen kaum berücksichtigt, allerdings gewann der von ihm geschriebene Film Belle Epoque 1992 den Oscar für den besten fremdsprachigen Film. In den 1970er-Jahren schrieb er das Drehbuch zu zwei Western mit Bud Spencer.

Als Gegner der Unterdrückung der Bevölkerung durch die Diktatur von Franco, welche er in seinen Büchern immer wieder thematisierte, geriet er häufig ins Fadenkreuz der spanischen Zensur.

Filmografie

Als Drehbuchautor (Auswahl)
  • 1959: Die kleine Wohnung (El Pisito)
  • 1960: Der Rollstuhl (El Cochecito)
  • 1961: Die Italienerin und die Liebe (Le italiane e l’amore)
  • 1962: Die vier Wahrheiten (Les quatre verités)
  • 1963: Die Bienenkönigin (Una storia moderna: L’ape regina)
  • 1961: Placido
  • 1963: Der Henker (El Verdugo)
  • 1964: Schlüsselparty in Texas (Una moglia americana)
  • 1966: Ein Sommer zu dritt (L’estate)
  • 1967: Peppermint Frappé
  • 1967: Break-Up (L’uomo dei palloni)
  • 1969: Höhle der Erinnerungen (La madriguera)
  • 1970: Garten der Lüste (El jardin de las delicias)
  • 1971: Halleluja… Amigo (Si può fare… amigo)
  • 1971: Die Audienz (L’udienza)
  • 1972: Sie verkaufen den Tod (Una ragione per vivere e una per morire)
  • 1973: Cousine Angélica (La prima Angélica)
  • 1973: Der Teufel mischt die Karten (Tarot)
  • 1973: Berühre nicht die weiße Frau
  • 1973: Das große Fressen
  • 1973: Anna und die Wölfe (mit Carlos Saura)
  • 1975: Die letzte Frau
  • 1977: Ein Mann namens Herbstblume (Un hombre llamado flor de otoño)
  • 1978: Affentraum (Ciao maschio)
  • 1986: Das Jahr der Aufklärung (El año de las luces)
  • 1989: Blood & Sand (Sangre y arena)
  • 1990: Ay, Carmela!
  • 1992: Saison der Liebe
  • 1998: Das Mädchen deiner Träume
  • 1999: La lengua de las mariposas
  • 2001: Son de Mar
Als Schauspieler
  • 1959: Die kleine Wohnung (El Pisito)
  • 1960: Der Rollstuhl (El Cochecito)
Als Regisseur
  • 1969: Tödliche Eifersucht (Los Desafíos)

Avoti: wikipedia.org

Nav pesaistītu vietu

    loading...

        Saiknes

        Saistītās personas vārdsSaitesDzimšanas datumsMiršanas datumsApraksts

        Nav norādīti notikumi

        Birkas